• Stephanie Morcinek

Menstruationstasse: Hier siehst du, wie du sie WIRKLICH einführst

Aktualisiert: Sept 4

WOW! Diese Videos brechen mit allen Tabus! Die Mädels hinter der coolen Marke The Female Company haben sich getraut und ein Tutorial veröffentlicht, das WIRKLICH ohne Bilder oder schwarze Balken über der Vagina zeigt, wie eine Menstruationstasse eingeführt und auch wieder entfernt wird! Klar, dass die Sozialen Medien damit ihre ganz eigenen, prüden Probleme haben...

Diese Beine gehören Aktivist*IN Lina Bembe. Sie zeigt, wie der Menstruationscup eingeführt wird // Photo: ©The Female Company

Unsere Tage nerven schon alleine durch ihre bloße Anwesenheit. On top kommt noch die Umweltverschmutzung durch Tampons und Binden dazu. Zumindest bei letzterem Problem kann eine geniale Erfindung helfen: Die Menstruationstasse. So wird ein kleiner Cup aus Silikon bezeichnet, den man sich in die Scheide einführt und der das Menstruationsblut auffängt. Weil du gar nicht so viel blutest, wie du vielleicht denkst, kannst du den Cup bis zu acht Stunden in dir behalten, bevor du ihn auf der Toilette entfernst und gleichzeitig in die Schüssel entleerst. Kurz mit kaltem Wasser ausgespült, ist er auch direkt wieder einsatzfähig (vor dem Einführen, aber auch währenddessen, kannst du ihn auch mit einem kurzen Wasserbad in kochendem Wasser sterilisieren).


Die prüden Sozialen Medien


So blutig, so gut! Viele Frauen haben jedoch Hemmungen davor, sich einen Silikon-Cup einzuführen. Sie trauen diesem Fremdkörper nicht und schieben in diesem Fall lieber ihre Liebe zur Nachhaltigkeit beiseite, als sich diesen komischen Cup rein.

Das FemCare Unternehmen The Female Company hat nun das erste echte Tutorial zur Menstruationstasse veröffentlicht. Doch wenn du jetzt denkst, sie haben es auf Facebook oder sogar Instagram TV gestellt, dann können wir nur ganz laut lachen. Die Sozialen Medien sind so prüde, sie zensieren jeden Account, der auch nur im Ansatz einen weiblichen(!) Nippel zeigt; eine echte Vagina ist anscheinend Mark Zuckerbergs absoluter Albtraum. Doch davon lassen sich die "The Female Company"-Gründer*INNEN Anni und Sinja nicht abhalten. Sie haben einen Kanal gefunden, der vielleicht weniger mit einem femininen Lifestyle zusammenpasst, auf dem man Vaginas aber ganz offen zeigen darf: Pornhub.


The Female Company goes Pornhub


Nur auf Pornoseiten darf man ganz offen zeigen, wie der Cup angewendet wird. Mit der Kampagne "One Girl One Cup" zeigt Aktivist*IN, Aufklärer*IN und Pornodarsteller*IN Lina Bembe in drei Aufklärungsvidoes wie man den Cup richtig faltet, erklärt die beste Position zum Einführen des Cups und wie man ihn da unten auch wieder rausbekommt (davor haben nach einer kurzen Umfrage in unserem Freund*INNEN-Kreis die meisten etwas Panik).


Wieso Pornhub? Pornhub steht aktuell dafür in der Kritik, unangemessene Inhalte für jede und jeden zugänglich zu machen. Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) geht aktuell gegen die im Ausland ansässigen Unternehmen vor. Die Macher*INNEN von The Female Company haben dem etwas entgegenzusetzen: "Wir finden, es ist Zeit, dass dort endlich guter Content gezeigt wird. Denn was wirklich frei zugänglich sein sollte, ist Aufklärung."


Die Videos sind nur für Personen ab 18 Jahren bestimmt und können auf Pornhub angeschaut werden. Einen kleinen, zensierten Vorgeschmack, gibt es aber trotzdem...


Kleiner Nachtrag: Lina Bembe postete einzig ein Bild von ihr mit breiten Beinen und dem Balken über ihrer Vagina auf Instagram... Sie schreibt selbst über Insta-Stories: "2 Sekunden später war es weg" (wegen angeblichen pornografischen Inhalts). Mehr Bestätigung gibt's nicht, oder?!


Photo: Insta Stories @linabembe

  • Weiß Pinterest Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon

© 2020 by femininINNEN