• Stephanie Morcinek

Komm mal wieder (mit dir alleine)! – Der Mai wird zum Masturbationsmonat

Aktualisiert: Mai 14


Frau stochert mit 2 Fingern in Melone. Soll Masturbation/Selbstbefriedigung darstellen
Jedes Jahr wird der Mai zum Masturbationsmonat // Foto: Deon Black / Unsplah
„Masturbation is like eating an Oreo – there’s no wrong way to do it“

Diese Weisheit aus einer neuen Broschüre von Lustery Point Of View kommt richtig gut, denn sie passt wie der Auflegevibrator auf unseren Venushügel! Der Mai ist seit 1995 Masturbationsmonat und damit werden 31 Tage lang Selbstliebe, orgasmische Me-Time und das Erkunden des eigenen Körpers zelebriert.


Die einen brauchen nur ihre Finger, andere den Duschstrahl, das Massagegerät, den Dildo, den Vibrator oder irgendeinen anderen Gegenstand. Die einen tun es im Stillen, auf der Couch, unter der Dusche, im Bett, auf dem Boden; andere hören Musik, schauen dabei fern oder bringen ihre Fantasie mit einem Porno in Stimmung.


Masturbation: Die Klitoris spielt die Hauptrolle


Die Hauptrolle übernimmt dabei meist immer die Klitoris, die mit ihren 8000 Nerven eine echte Stimmungskanone ist. So unterschiedlich wie ihre BesitzerINNEN ist auch jede Klitoris anders. Rumprobieren ist also gaaaaanz wichtig, das wissen alle ganz besonders gut, die noch mit „Dr. Sommer“ oder „Frag Gabi“ auf die Erkundung ihres Körpers gegangen sind.



Helen O’Connell ist eine australische UrologIN und ProfessorIN für Chirurgie an der University of Melbourne. 1998 publizierte sie ihre höchtspannenden Forschungsergebnisse zur Anatomie der Klitoris. Sie fand heraus, dass die Klitoris einzig dazu dient, den weiblichen Orgasmus hervorzurufen. Doch während die Wissenschaftler:INNEN bisher dachten, dass es sich bei der Klitoris nur um den kleinen Knubbel handelt, der äußerlich zu sehen ist, fand O'Connell heraus, dass die Klitoris viel mehr ist als das – vor allem, dass sie viel größer ist und damit tief in den weiblichen Genital-Bereich hineinragt. Sie ist wie ein Eisberg, die wahre Größe ist unsichtbar, doch wird die Spitze stimuliert, setzt sich die gesamte Masse in Bewegung – und das folgende Eisbergbeben ist unbeschreiblich...


Mit zunehmender Stimulation schwillt die Klitoris immer mehr an, nimmt teilweise bis zu 300 Prozent an Volumen zu. Wie der Penis, kann sich auch die Klitoris in einem schlaffen und in einem erigierten Zustand befinden. Und sie bleibt ewig jung. Denn egal ob mit 25 oder 75: Die Klitoris funktioniert immer gleich, wächst ein Leben lang weiter und kann im hohen Alter bis zu 2,5-mal größer sein als in unseren 20's. Könnte also bedeuten: Größere Klitoris = größere Stimulationsfläche = intensiverer Orgasmus.

Masturbation: Die Klitoris ist nicht nur für die Lust verantwortlich


Zwar kommen wir durch die Stimulation der Klitoris leichter zum Höhepunkt, sie spielt aber auch bei der Fortpflanzung eine wichtige Rolle. Durch den Orgasmus wird der vaginale Blutfluss besser angeregt, die Gleitfähigkeit wird erhöht und die Position des Gebärmutterhalses verändert. Spermien können so leichter den Weg zur Eizelle finden und eine Befruchtung wird begünstigt.



Masturbation kann mensch lernen


Auch die Wissenschaft interessiert sich für die weibliche Lust und den Höhepunkt. OMGyes ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftler:INNEN und Forscher:INNEN, die die weibliche Lust in den Fokus rücken. In Videoanleitungen erklären echte Frauen ihre sexuellen Vorlieben und Masturbationstechniken und zeigen diese auch. Auf der Homepage heißt es:


"Jede Forschungsrunde von OMGyes beginnt damit, dass wir 1 000 Frauen unterschiedlichsten Alters befragen, welche bahnbrechenden Erlebnisse für sie zu mehr Lust geführt haben. Wir fragen nach Techniken oder Strategien, von denen sie gern schon früher gewusst hätten – nach Aha-Erlebnissen im Laufe ihrer sexuellen Entwicklung.

Diese Erkenntnisse haben sich für jede Einzelne langfristig bewährt und somit als echt wertvolle Entdeckung erwiesen. Wir gehen nicht mit Thesen, sondern offen an die Sache heran, lassen die Daten sprechen: Was ist wichtig, wenn es darum geht, die Lust von Frauen zu steigern; sei es körperlich, psychologisch oder zwischenmenschlich und ganz gleich, ob solo (beim Masturbieren) oder mit einem/einer Partner*in."


Hier findest du noch mehr Stimulation für deinen Solo-Sex


Wenn du so richtig in Stimmung kommen willst, kannst du dir bei femtasy erotische Hörspiele anhören oder beiSound of Pleasure anderen Menschen dabei zuhören, wie sich Lust und der Höhepunkt bei ihnen anhört.


Das Wetter ist grad eh nicht so befriedigend, bessere Vorraussetzungen für ein bisschen Spaß alleine gibt’s also nicht.


KOMMT gut an diesem und durch diesen Tag, Fems!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen